Finanzierung

Als Schule in privater Trägerschaft erhalten wir in den ersten drei Jahren keinerlei staatliche Förderung. Auch im vierten und den darauffolgenden Jahren erhalten wir weniger finanzielle Unterstützung als öffentlichen Schulen.

Eine Finanzierung erfolgt daher über:

  • einen Bürgschaftskredit,
  • Direktkredite,
  • Geldspenden,
  • staatliche Zuschüsse und
  • Elternbeiträge.

Bürgschaftskredit und Direktkredite

Mittels Bürgschaften wird unser Bankkredit abgesichert. Für die Übernahme einer Bürgschaft fallen keine Kosten an und das Geld muss auch nicht hinterlegt werden. Nur im Falle einer Zahlungsunfähigkeit des Schulvereins kann die Bank ihre finanziellen Forderungen bei den Bürgen geltend machen, aber nur maximal in Höhe der persönlichen Bürgschaft.

Direktkredite wiederum sind Geldbeträge, die uns ohne Umwege über eine Bank geliehen werden. Banken erkennen Direktkredite als Eigenkapitalersatz an.

Je Höher die Anzahl der Menschen ist, die sich hinter ein Vorhaben stellt, desto größer ist das Vertrauen der Bank in das Projekt und die Chancen auf eine Finanzierung steigen.

Detailliertere Informationen folgen in Kürze!